account_balance Die Tage des Vertrauens im Rückblick

Tage des Vertrauens in der Tschechischen Republik
Tage des Vertrauens haben sich in Tschechien seit dem ersten Treffen in Zlin 2007 sehr gut etabliert. 2009 fand das Treffen in Brünn statt, zwei Jahre später war Olmütz der Gastgeber, 2013 folgte Prag und schließlich trafen sich jungen Menschen 2015 in Ostrau. Dieses Jahr sind junge Menschen im Alter von 15–35 Jahre nach Budweis eingeladen, wo am 17.–19. November bereits die sechsten Tage des Vertrauens stattfinden.
Hier findest du einen kurzen Rückblick auf die Tage des Vertrauens in Prag 2013 und in Ostrau 2015.
Tage des Vertrauens in Prag
An der Vorbereitung des Treffens waren in Zusammenarbeit mit den Brüdern aus Taizé seit März 2013 junge Menschen aus verschiedenen Kirchengemeinden beteiligt. Zu den Aufgaben des Organisationsteams zählten die Suche nach Gastfamilien, die die Teilnehmer fürs Wochenende aufnehmen würden. Jemanden unbekannten aufzunehmen braucht Vertrauen auf beiden Seiten. Dies floss schließlich auch in den Namen des Treffens hinein. Oft ist es gerade die erlebte Gastfreundschaft, die tief in der Erinnerung bleibt. „Ich bin sehr froh, dass so viele Menschen gekommen sind und dass ich einigen die Unterkunft anbieten konnte, so wie in 1990. Seitdem haben wir mit meiner Familie die Kommunität in Taizé mehrmals besucht. Es war immer eine große Ermutigung für unser geistiges Leben.“
Marie Bláhová

Von Freitag bis Sonntag konnten sich die Teilnehmer gemeinsamen Gebeten in der Kirche des heiligsten Herzens des Herrn (Prag-Vinohrady) anschließen - mit meditativen Gesängen aus Taizé, mit dem Wort Gottes und Gebetszeiten in Stille. Seit Freitagabend fanden die Gebete so wie in Taizé dreimal am Tag statt. Auf dem Programm standen außerdem biblische Einführungen mit anschließendem Austausch in kleinen Gruppen je nach Alter der Teilnehmer. Am Nachmittag gab es zahlreiche Vortragsmöglichkeiten zu geistigen und sozialen Themen. Auch für gemeinsames Essen wurde gesorgt. Am Treffen nahmen etwa 400 junge Menschen teil. Die Nacht der Lichter am Samstagabend wurde von etwa 800 Menschen besucht, Tausende Menschen konnten das Gebet mittels Live-Übertragung des kirchlichen Fernsehsenders Noe verfolgen. „Mit meinem Ehemann und unseren drei erwachsenen Kindern haben wir das Gebet am Samstagabend besucht. Wir gingen dann mit einer großen, stillen und dankbaren Freude wieder nach Hause…Das letzte Mal habe ich so ein Treffen hier in Prag in Letna 1990 erlebt. Danach haben wir Taizé besucht, ein Chor gegründet und jahrelang mit den Gesängen aus Taizé gebetet… Der Chor funktioniert immer noch, unsere Kinder waren mit dabei. Es gibt wirklich viele Gründe zur Dankbarkeit.“
Drahomíra Blažková

„Nach Taizé fahre ich unheimlich gerne, aber direkt an der Vorbereitung des Treffens hier in Prag beteiligt zu sein, das war eben eine große Freude! Ich konnte so viele wundervolle Menschen kennen lernen, aber auch Zeit für Stille und Gebet in dieser hektischen Welt finden. Am meisten habe ich mich aber gefreut, als beim Austausch in unserer Kleingruppe einige Menschen gesagt haben, dass sie statt zu Partys und Feiern lieber zu Tagen des Vertrauens gekommen sind! Es war ein herrliches Wochenende, das noch lange in meiner Erinnerung bleibt.“
Bětka

„Nach dem ersten Organisationstreffen in Frühling war ich mir gar nicht so sicher, ob die Tage des Vertrauens gelingen. Ich war von vielen unbekannten Menschen umgeben, die mit unkonkreten Angaben aller Art einfach um sich geworfen haben. Man konnte nichts Besseres tun, als glauben, dass Zeit und gemeinsame Anstrengung das Ganze verwandeln können. Und so geschah es. Aus den Unbekannten wurden Freunde, die die anvertrauten Aufgaben fest in der Hand hatten. Während des Treffens konnte ich nicht nur mein Vertrauen in Gott vertiefen, sondern auch in meine Nächsten.“
Marie
Tage des Vertrauens in Ostrau
Zeugnisse der Teilnehmer aus Ostrau werden noch zusammengestellt . arrow_back